Blog

Rasen mähen, Beete anlegen, Pflanzen gießen oder Hecken zurechtstutzen: Im Garten gibt es viel zu tun. Gehörst du auch zu den Menschen, die sich davon eher abschrecken lassen? Das muss es nicht. Denn egal ob Garten oder Balkon: Es gibt gute Gründe, 2021 mit der Gartenarbeit anzufangen. 1. Gärtnern macht körperlich gesund Gartenarbeit hat viele positive Effekte auf den menschlichen Körper. Zunächst einmal tut es immer gut, sich an der frischen Luft aufzuhalten und dabei
Du hast schon erste Ideen, wie dein neuer Garten aussehen soll? Super! Dann mach mit der Gartenplanung weiter und erfahre, wie du deine Gartenideen in einen ersten Plan verwandeln kannst. Zugegeben, ich hatte abertausende Ideen, wie ich meinen künftigen Bauerngarten gestalten möchte. Mein Mann und ich waren uns sofort einig, dass unser kleiner Garten nicht nur schön, sondern auch nützlich und nachhaltig werden soll. Für uns bedeutet das: viele bienen- und insektenfreundliche Pflanzen, unser eigener
Gartenpool
Bevor wir unseren Bauerngarten anlegen können, müssen wir uns Gedanken um die Umsetzung machen. Hier erkläre ich dir, wie die Bestandsaufnahme unseres Gartens ausgefallen ist und worauf du am Anfang deiner Gartenplanung achten solltest. Bevor es losgeht… Am liebsten möchte ich ja sofort loslegen. Mich in die Arbeit stürzen und mir in der Erde die Hände schmutzig machen. Doch zu Beginn sollten wir zunächst eine Bestandsaufnahme des Gartens machen. Und die sieht auf den ersten
Huch, was war 2020 denn bitte für ein Jahr? Damit meine ich nicht nur das Coronavirus, dass unser Leben komplett auf den Kopf gestellt hat. Auch für mich privat war es ein sehr aufregendes Jahr. Mein Mann und ich haben den Schritt gewagt und uns ein eigenes kleines Bauernhäuschen zu kaufen. Von der ersten Besichtigung im November 2019 über den ersten Banktermin und der Unterzeichnung des Kreditvertrages bis hin zum Notartermin im Februar 2020, stand
Hallo und willkommen auf “Bauerngartenzeit”. Hier erfährst du ein bisschen mehr, über mich und die Idee hinter dem Blog. Der Name des Blogs lässt dich vielleicht schon ahnen, worum es hier in Zukunft gehen wird: Bauerngarten. Genauer gesagt, möchte ich dir zeigen, wie wir – das sind ich und mein Mann – aus unserem alten, zugegeben etwas trostlosen Garten unseren kleinen Traumgarten gestalten. Aber wieso Bauerngarten? Nun ja, das hat mehrere Gründe. Zunächst haben wir

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.